DIE ANDERE KONFERENZ ZUM AUTONOMEN UND VERNETZTEN FAHREN am 18.Juni 2024

Alle reden von generativer KI. Wir auch. In TACHELES-Manier fragen wir: Was bringt sie für L4-/L5-Fahren?

Als wir die TACHELES-Konferenz im letzten Jahr ins Leben gerufen haben, ging es darum, Transparenz in die technologische Komplexität rund um das autonome Fahren zu bringen, nicht um den heißen Brei herumzureden, sondern die Herausforderungen klar beim Namen zu nennen. Bei der Neuauflage der TACHELES-Konferenz 2024 bauen wir auf diesem Versprechen auf.

Im Mittelpunkt der eintägigen Konferenz steht die generative KI. Wenn man den Versprechen glaubt, wird dieses mächtige Tool das autonome Fahren revolutionieren. Stimmt das? Was bringt generative KI tatsächlich für L4-/L5-Fahren? Werden dabei wesentliche Aspekte ausgeblendet? Was bedeutet generative KI für das Sicherheitsversprechen der deutschen und europäischen Automobilindustrie?
Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg loten wir mit exzellenten Industrie- und Wissenschaftsvertreter:innen die Möglichkeiten der Universaltechnologie aus. Expert:innen diskutieren mit den Konferenzteilnehmenden die beeindruckenden Potenziale und Fallstricke für das autonome Fahren. Im Rahmen von Workshops sollen unterschiedliche Herangehensweisen beraten, Handlungsoptionen entwickelt und Ideen gefunden werden, um den Hype rund um generative KI einzufangen und auf realistische Füße zu stellen.

Seien Sie mit dabei, wenn wir am 18. Juni 2024 in Karlsruhe eine nächste große Frage des autonomen und vernetzten Fahrens adressieren und mit der Community diskutieren!